Supatxenja

Road Safety Campaign


Auftraggeber*in: AZUL Entwicklungsagentur gemeinsam mit Anadarko Petroleum
Team: Prof. Spielmann und Studierende des Instituts HyperWerk, FHNW HGK sowie die Agentur «Estudo creativo ANIMA» aus Moçambik
Wir haben gemeinsam mit Studierenden des HyperWerks nach einer Road-Safety-Kampagne gesucht, die aktiviert und in deren Kern Empowerment und Reenactment steht. Eine Kampagne, die die Jugendlichen Pembas selbst in die Hand nehmen und in die Gesellschaft tragen wollen. Sie sollten sich dabei weder als Opfer noch als reine Befolger*innen von Verkehrsregeln verstehen. Dafür entwickelten wir die spielerische Heldenfigur «Supajenxa» – den Superveränderer. Und investierten dann den grössten Teil des Budgets in Community-Work in Pemba selbst. Einmal gestartet hob die Kampagne ab und entwickelte eine ungeahnte partizipative Kraft weit über Pemba hinaus!
Aktivitäten wie Siebdruck, selbstproduzierte Wandmalereien, die Produktion eines eigenen Musicals, Songs, Tänze, Theaterstücke, Spiele, Radioprogramm ebenso wie zu einem späteren Zeitpunkt der Gebrauch von Video zur Dokumentation von gefährlichen Stellen im Strassenverkehr. Der Supatxenja ist dabei nicht der überragende Superman, sondern eher eine Figur, die zwar mutig vorangeht, aber auf die Unterstützung aller angewiesen ist – jede und jeder kann Supatxenja sein!